Gut saniert ist halb vermietet


Wie soll die Wohnung aussehen, damit es dem Mieter passt?


„Besser, ich lasse alles so, wie es ist, der Mieter wird sich schon drum kümmern. Und wenn, dann kann ich doch immer noch ein oder 2 Monatsmieten nachlassen“.



Welcher Investor denkt so? ... ganz genau, der Sparer!


Und was meint Ihr, hat der Sparer Recht? Jeder Mieter ist doch anders.

Er richtet sich sein Zuhause so ein, wie er es haben möchte. Außerdem spart er dabei Geld.


Nein, hat er nicht! - Es ist absoluter Schwachsinn.


Stell dir vor, Du hast eine Wohnung. Das Bad gehört neu gefliest und eine neue Küche müsste auch sein. Alle anderen Räume passen und sind am heutigen Stand der Dinge. Was meinst Du ? Wie viele Interessenten sprichst Du an ohne Sanierung und wie viele im sanierten Zustand? Ich verrate es euch: Im unsanierten Zustand sind es nur 20%.


Damit Du Dir es einfacher vorstellen kannst:

Es rufen Dich 100 Interessierte im sanierten Zustand an, unsaniert „nur“ 20 Interessenten.


Und was noch dazukommt:

Diese 20% der Leute sind finanziell schwächer gestellt. Sie suchen länger nach Immobilien, kennen den Markt besser und wissen, dass sie hier handeln müssen. Die Taktik dabei ist immer dieselbe. Sie erzählen dem Makler oder dem Eigentümer, was sie nicht alles sanieren wollen. Angeblich machen sie alles selbst, darum muss der Eigentümer „nur noch“ das Material zahlen und vielleicht eine kleine Aufwandsentschädigung.


Bei über 100 Wohnungen in meinen 20 Jahren Berufserfahrung, wie oft wurde tatsächlich so saniert wie vereinbart, was denken Sie? Ganz genau 0 mal.


Es war kein einziger Mieter dabei, der die Vereinbarung erfüllt hat. Die 2 Monate Mietfreistellung hat er dankend angenommen, wenn es darum ging, mit den Arbeiten zu starten, kam es höchstens bis zum Malen oder dem Laminat legen. Dann waren die vielen Ausreden des Lebens schuld, warum es nicht weiterging. Wenn der Eigentümer den Druck erhöht und auf die Einhaltung der Vereinbarung pocht, ist der Mieter schneller wieder weg als man glauben mag.

Profi Tipp: Ihr erkennt solche Wohnungen ganz leicht. Sesselleisten fehlen, über Schalter und Steckdosen wurde drüber gemalt, an der Decke hängt die Bauleuchte und darüber sind noch die Löcher der alten Lampe.

Solltet ihr es als Vermieter dennoch schaffen, über viele Jahre so einen Mieter zu halten, dann seit schon mal gespannt wie die Wohnung aussieht, wenn er auszieht. Richtig. Genauso, wie er gekommen ist.


Sprichwort: Wie er wurde empfangen, so ist er gegangen.


Darum liebe Investoren: Schaut euch an, was zu tun ist. Stellt euch vor, wenn ihr etwas saniert habt, passt dann auch noch alles andere dazu? - Es gibt nichts Schlimmeres, ihr seid mit dem Sanieren fertig und dann beginnt ihr, Fliesen rauszureißen, weil sie nicht mehr zum Gesamtbild passen.

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen