Mein erster Immobilien Deal…. Ein Bauchfleck


Die Wochen zogen ins Land…..Ich hatte neben meiner Angestelltentätigkeit noch mehr Zeit aufgebracht, um wieder eine passende Immobilie zu finden. Doch leider, kein Erfolg.

Der Frust und Zorn über den Makler, der mir meinen 1. Kauf zunichte


gemacht hat stieg immer weiter in mir hoch. Und dann passierte es: Eine Anzeige in der Zeitung, in der steht: „ Karriereabend für angehende Immobilienmakler“. Ich sah meine Chance gekommen. Wenn ich schon kein neues Objekt finde, so bekomme ich zumindest die Antwort, warum mich der Makler über den Tisch gezogen hat.


Der Karriereabend verlief ganz anders als erwartet. Anstatt die „richtigen“ Antworten zu bekommen zeigten mir 2 Herren, welches Potential in mir schlummert. Potential ? Was ist das? Die Neugierde ist in diesem Moment bei mir geweckt und ein paar Tage später startete auch schon der erste Kursabend. Dort musste ich zur Kenntnis nehmen, dass ich überhaupt nichts weiß, zumindest im Vergleich zu den anderen Teilnehmern. Andere Teilnehmer vermieteten ihre Wohnungen schon nach der 3 Woche. Ich hatte noch nicht mal ein Objekt im Bestand, welches ich bewerben konnte. In dieser Phase lernte ich, wie wichtig Ausdauer in diesem Job ist. Leider liefen die nächsten 3 Jahre auch nicht sonderlich besser. Die Provision die ich erhielt, investierte ich sofort wieder in die Eigenwerbung. In den schlimmsten Phasen hatte

ich nicht mal mehr Geld, um mein Auto zu tanken.


Bei einem dieser Tiefschläge fiel mir etwas auf. Wie unterschiedlich die Kunden doch sind. Mir war zwar klar, dass ein Privatverkäufer anders denkt als der Investor. Doch auch die Investoren untereinander sind wie Tag und Nacht.


Es gibt die Sparer und die Zukunftsdenker...

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen